Audio: Beiträge der Guetli-Freizeit nun online

In der letzten Augustwoche dieses Jahres haben wir mit einigen anderen Familien einige Tage im Freizeitheim Guetli verbracht. Fam. Tanner, Hanniel Strebel und Eduard Klassen haben uns dabei mit Vorträgen versorgt. Wir fanden den Mix aus praktischer, biblischer und systematischer Theologie recht gelungen. Aber macht euch selbst ein Bild:

Beat Tanner: Der Schmuck des sanften und stillen Geistes.

Beat Tanner: Der zweite verlorene Sohn

Beat und Annerös Tanner: Reizt eure Kinder nicht zum Zorn!

Beat Tanner: Die Fülle der Liebe Christi und unser Gebet

Eduard Klassen: Die Königsherrschaft Gottes im Alten und im Neuen Testament

Hanniel Strebel: Verstehst du auch was du liest? – Zugänge zum biblischen Text anhand von Heb 4,4-9 erläutert samt anschließender Q+A Phase.


Mit Gottes Hilfe wollen wir eine ähnliche Freizeit auch nächstes Jahr in der ersten Augustwoche durchführen. Sprecht mich diesbezüglich einfach an.

Auslegung oder Auflegung

Eine Predigt von John Piper, gehalten am 18.06.2020 unter dem Titel: Exposition or Imposition – How Gospel-Centered Preaching Can Go Wrong (18.06.2020). Übersetzt von Abijah Hesse. (Download als .pdf

Audio:

Für den Pocast bis nach unten scrollen.


Den Titel, den ich für diese Predigt erhielt, lautet „Die Evangeliumspredigt als Erläuterung der ganzen Bibel“. Und so interpretiere ich diesen Titel: Es wird davon ausgegangen, dass wir in unserer Predigt als Pastoren „die ganze Bibel darlegen“ sollten. Das ist eine gute Annahme. „Die ganze Schrift ist. . . ertragreich“, sagte Paulus (2. Timotheus 3, 16). Und dann, drei Verse später, sagte er im natürlichen Fluss seines Denkens: „Predige das Wort!“ (2. Timotheus 4, 2). Ich verstehe in diesem Zusammenhang „das Wort“ als nichts weniger als das inspirierte Wort: „die ganze Schrift“. Alle Schrift ist von Gott eingehaucht und ertragreich (2. Timotheus 3, 16). Predige sie. Verkünde sie. Mach sie bekannt. Erkläre sie. Erkläre die ganze Bibel.

Aber wenn mein Titel „die Erklärung der ganzen Bibel“ im Blick hat, bedeutet das nicht: „Erkläre jeden einzelnen Vers der Bibel.“ Niemand kann das in einem Leben tun. Nicht, wenn du das Wort erklären /erläutern ernst nimmst. Stattdessen bedeutet es: Durchquere in deinen vierzig oder fünfzig Jahren der Darlegung die gesamte Bibel und nimm Texte von irgendwo und allerorts auf, so wie der Geist führt, die Zeiten es erfordern und deine Gemeinde es braucht. Weil alles inspiriert und profitabel ist. Die Erklärung der gesamten Bibel wird uns Christen hundertmal mehr nützen als unsere klugen oder kreativen Überlegungen zum Stand der Religion, Kultur oder Politik.

„Denn alles Fleisch ist wie das Gras,
und all seine Pracht wie die Blume des Feldes.
Das Gras verdorrt und die Blüte fällt ab, 
das Wort des Herrn aber bleibt in Ewigkeit.“ (1. Petrus 1, 24-25)

Eure Gemeinde braucht euch, um durch anbetungsvolle Erklärungen zu verstehen, was Bibelpassagen bedeuten. Erklärung und Jauchzen ist das, was sie von euch brauchen. Wahrheit und Leidenschaft. Weisheit und Anbetung. Lehre und Freude. Aus jedem nur denkbaren Text der Bibel. Das ist es, was ich in der zweiten Hälfte meines Titels: „Die Erläuterung der ganzen Bibel“ verstehe. „Auslegung oder Auflegung“ weiterlesen