Kinderlied: “Jona, Jona, geh sofort!”

Peter Leithart, ein eher ungewöhnlicher “maverick” Theologe, den ich immer wieder gerne auf First Things lese, hat einen großartigen Artikel darüber geschrieben, wie er mit seinen Enkeln die Bibel ließt, bzg. biblische Geschichten vermittelt. Dieser Artikel erschien vor einigen Tagen auf deutsch und motivierte mich, einige neue Elemente auszuprobieren. Eine Frucht der Arbeit ist ein Kinderlied über Jona. 4 Strophen in etwa passend zu den vier Kapiteln des Buches (download).

Das_Jona_Lied_ver_2

 

 

Eine Viertelstunde über ein Gebet im Walfischmagen

Was macht ein erfahrener Prophet Gottes im Walfischmagen? Offensichtlich eine Lektion lernen. Aber welche sollte es sein? Und warum hat Jona geradezu zum Verzweifeln keinerlei Motivation nach Ninive zu gehen? Ist es Angst? Ist es mangelnde Überzeugung? Könnte es sein, das Jona nicht ertragen kann, dass sein Gott selbst mit einem Terroristenvolk gnädig ist? Wie kann es sein, dass Jona Gnade als unerträglich empfindet? Wenn dieses Problem einen bewährten Propheten betrifft, wie weit mehr uns? Diesen und weiteren Fragen gehe ich in meiner Andacht nach.

Übrigens: Meine Lektüreliste findet sich hier.

Höre hier: