“Dann werde ich an euch vorübergehen” -Anleitung für eine Passah-Feier

Ostern 2021 bleibt wie Ostern 2020 ein besonderes Jahr, erneut ohne Gemeinschaft der Heiligen und Präsenzgottesdiensten. Das nimmt unser Autor Viktor zum Anlass, um für eine Passah-Feier zu werben, wie sie gefeiert wurde. Aus ausführlichen Recherchen und einem Selbsttest Ostern 2020 ist diese umfangreiche Anleitung entstanden, die einen jeden ermutigt, dieses Jahr Passah so zu feiern, wie es gedacht war.

Ein Gastbeitrag von Viktor Zander:

…Warum denken wir, dass es trotzdem eine gute Idee ist, bspw. im Kreis der Familie oder mit Freunden Passah zu feiern?

So richte euch nun niemand wegen Speise oder Trank oder betreffs eines Festes oder Neumondes oder Sabbats, die ein Schatten der künftigen Dinge sind, der Körper selbst aber ist des Christus. Um den Kampfpreis soll euch niemand bringen, der … nicht festhält das Haupt, von dem aus der ganze Leib, durch die Gelenke und Bänder unterstützt und zusammengefügt, das Wachstum Gottes wächst. (Kol 2,17-19)

Gottes Wort sagt, dass die Feste des Alten Testaments „Schatten der künftigen Dinge sind“ und als solche auf den hinweisen, der den Schatten wirft: auf den Messias Jesus.

Euer Rühmen ist nicht gut. Wisst ihr nicht, dass ein wenig Sauerteig den ganzen Teig durchsäuert? Fegt den alten Sauerteig aus, damit ihr ein neuer Teig seid, wie ihr ja bereits ungesäuert seid! Denn auch unser Passahlamm, Christus, ist geschlachtet. Darum lasst uns das Fest feiern, nicht mit altem Sauerteig, auch nicht mit Sauerteig der Bosheit und Schlechtigkeit, sondern mit Ungesäuertem der Lauterkeit und Wahrheit! (1Kor 5,6-8)

Das, was Paulus in V. 8 betont, ist das innere Feiern von Passa, die Erfüllung in Christus. Das ist es, worauf es ankommt. Buchstäbliche Feiern sind weder verboten noch geboten. Folgendes wird aus der Stelle jedoch sehr deutlich: Das Passah-Lamm aus dem Alten Testament wird hier auf atemberaubende Weise mit Jesus gleichgesetzt. Dafür bin ich sehr dankbar!

Das ist die Grundlage dafür, dass wir das Passah feiern. Die Feste aus dem Alten Testament sind Schatten, die auf Jesus hinweisen. Insbesondere das Passah-Fest eignet sich hervorragend dazu, Jung und Alt für den Messias und sein Erlösungswerk zu begeistern. Die Geschichte Israels ist auf erstaunliche Weise zu einem bestimmten Zweck von Gott „designt“ (vgl. 1Kor 10). Sie soll uns helfen, das Erlösungswerk Jesu völlig zu erfassen, breiter, länger, höher und tiefer zu verstehen (vgl. Eph 3,14-21)….

Für die Vorbereitung habe ich drei Texte erstellt, die ihr gerne downloaden, ausdrucken und auch verbreiten dürft. Nach der Feier dürft ihr gerne über eure Erfahrungen berichten!

  • Gesamtablauf, einschließlich aller gesprochenen Texte und der vollständigen Liturgie
  • Handout für die gemeinsam gesprochenen Texte
  • ITEM-Liste: Alles was ihr für die Feier braucht, gebündelt und übersichtlich für die Vorausplanung.