Leite dein Herz!

Jon Bloom:

(Artikel downloaden)

„Folge deinem Herzen“ ist ein bekannter Ausdruck – im Wesentlichen ein Glaubensgrundsatz unserer heutigen Popkultur – der für den Glauben steht, dass unser Herz eine Art Kompass ist, der uns zum wahren Glück führen würde, wenn wir nur den Mut hätten, darauf zu hören. Wie ich in vorherigen Artikeln erklärt habe, denke ich, dass dieser Glaubensgrundsatz sowohl irreführend als auch gefährlich ist.

Er ist deshalb irreführend, weil „Folge deinem Herzen“ wie eine heilige Mission klingt – so als würde es dein wahres Selbst beschädigen, wenn du nicht deinem Herzen folgen würdest – obwohl es in Wirklichkeit „strebe nach dem, was du dir wünschst“ bedeutet. Und wenn man es auf diese Weise ausdrückt, dann können wir alle sehr viel klarer sehen, was den Ausdruck gefährlich macht, da uns Wünsche, die von unserer gefallenen Natur übrig sind, in größte Schwierigkeiten führen können. („Trügerisch ist das Herz mehr als alles, und unheilbar ist es“ Jer 17,9a).

Ich glaube, ein für Christen weitaus hilfreicherer Ausdruck wäre „leite dein Herz“, wie es uns in Sprüche 23,19 geraten wird:

Höre du, mein Sohn, und werde weise, und leite dein Herz den geraden Weg! „Leite dein Herz!“ weiterlesen

Wie schütze ich mein Kind vor dem Einfluss des Staates?

John Piper

Ein Christ aus Schweden, sowohl Ehemann als auch Vater, schreibt in der heutigen Frage: „Hallo Pastor John, ich höre ihren Podcast sehr gerne und auch das, was Sie uns vermitteln, gefällt mir sehr gut. Ich komme aus Schweden und wir werden hier zu vielem gezwungen, vor allem auf sozialer Ebene. War früher Hausunterricht aufgrund von bestimmten religiösen Überzeugungen noch erlaubt, so ist er seit einiger Zeit verboten. Wir müssen unsere Kinder in staatliche Schulen schicken, oder die Regierung droht damit, sie uns wegzunehmen. Unsere Kinder müssen mit 6 Jahren schon in die Vorschule gehen. Christliche Schulen werden zunehmend als illegal eingestuft, auch wenn es noch „Christliche Schulen“ gibt. Diese haben mit dem Christentum jedoch, abgesehen vom Namen keine Gemeinsamkeiten. Sie dürfen weder christliche Werte, noch eine christliche Weltanschauung lehren. Durch das Gesetz werden sie dazu gezwungen, sich an denselben Lehrplan zu halten wie säkulare, atheistische Schulen, um den Kindern eine weltliche Bildung zu vermitteln. Sie lernen sogar in der Schule, dass LGBTQ etwas völlig Normales und nicht zu verurteilen sei. Pastor John, wie sollen wir in so einem Land gute Eltern sein?“

 

Wir wollen nunan diesem Beispiel versuchen zu verstehen, wie wir mit solchen schwierigen Herausforderungen umgehen sollen. „Wie schütze ich mein Kind vor dem Einfluss des Staates?“ weiterlesen

Niemand folgt seinem Herzen

Jon Bloom:

(Artikel downloaden)

Tatsächlich folgt niemand seinem Herzen. Ich weiß: das klingt seltsam, wenn wir die Vorherrschaft des Glaubensgrundsatzes unserer Kultur, nämlich „Folge deinem Herzen“ betrachten. Aber wenn wir sorgfältig darüber nachdenken, was unser „Herz“ wirklich ist und wie es funktioniert, dann werden wir sehen, dass dieser Glaubensgrundsatz keinen Sinn ergibt und warum er damit endet, Menschen zu verwirren und in die Irre zu führen.

Vor einigen Jahren schrieb ich einen Artikel mit dem Titel „Folge nicht deinem Herzen“ , in welchem ich argumentiert habe, dass unser Herz, wenn wir seine pathologisch selbstsüchtige Ausrichtung bedenken, kein Führer ist, dem wir folgen sollten.

Manche Leser hatten Einwände. Sie gaben zu bedenken, bei uns Christen sei doch das steinerne Herz durch ein neues, fleischernes Herz ersetzt worden (Hes 36,26) und darum sollte es ein zuverlässiger Führer sein. Ich verstehe das Problem, obwohl ich glaube, dass diese Sichtweise naiv ist. Römer 7 (und ein Großteil des Neuen Testaments) bezeugen eine aktive, verführerische, sündige Natur. Meine umfangreiche, persönliche Erfahrung und Beobachtung bestätigen das. Daher ist es erforderlich, dass wir misstrauisch und wachsam bleiben müssen.

Da ich jedoch mehr Klarheit haben möchte, werde ich mein Argument einen Schritt weiterführen: Niemand folgt seinem Herzen, weil Gott nicht wollte, dass das Herz so funktioniert. „Niemand folgt seinem Herzen“ weiterlesen

Folge nicht deinem Herzen!

Jon Bloom:

„Folge deinem Herzen“ ist ein Glaubensgrundsatz, dem Milliarden von Menschen folgen. Es ist ein Glaubensbekenntnis an eines der großen popkulturellen Mythen der westlichen Welt. Es ist ein Evangelium, das in vielen unserer Geschichten, Filmen und Liedern verkündigt wird.

Im Wesentlichen besagt dieser Glaubensgrundsatz, dass dein Herz ein innerer Kompass ist, der dich zu deinem eigenen wahren Norden führt, wenn du nur den Mut aufbringst, ihm zu folgen. Er besagt, dass dein Herz ein wahrhaftiger Führer ist, der dich zu wahrem Glück führen wird, wenn du nur den Mut hast hinzuhören. Des Weiteren besagt er, dass du verloren bist und dein Herz dich retten wird.

Dieser Glaubensgrundsatz kann sich so einfach und befreiend anhören. Für verlorene Menschen ist es äußerst verlockend, an dieses Evangelium zu glauben. „Folge nicht deinem Herzen!“ weiterlesen

Meine Frau ist geistlich reifer als ich – wie kann ich sie Anleiten?

John Piper:

Wenn eine Frau geistlich reifer ist als ihr Ehemann, wie kann ihr Ehemann sie dann geistlich anleiten? Das ist keine ungewöhnliche Situation. Und es ist keine ungewöhnliche Frage in unserem Postfach. In einer Email eines jungen Mannes haben wir folgende Frage: „Hallo Pastor John! Wie kann ich meine Ehefrau geistlich anleiten, wenn sie geistlich reifer ist als ich? Ich wurde Jahre nach meiner Frau ein wahrer Nachfolger Christi und ihre geistliche Reife übersteigt meine bei weitem. Die meiste Zeit meiner Ehe war ich ein armseliger Leiter meiner Familie, besonders in geistlichen Dingen. Aber durch Gottes Gnade wachse ich nun im Glauben und ganz langsam nehme ich die Zügel der Leiterschaft in meiner Familie in die Hand. Ihr Unterscheidungsvermögen, ihre Leidenschaft und ihre Abhängigkeit vom Herrn sind unglaublich beispielhaft, und sehr oft bitte ich bei meiner Suche und beim Lesen der Schrift um ihren Rat und ihre Einsicht. Wie kann ich sie also besser leiten?“

 

Lass uns mit den Grundlagen anfangen: Ich werde sehr spezifische Antworten auf seine Frage geben, wie man eine Frau anleitet, die einem dermaßen voraus ist. Aber ich denke einfach, dass es weit wichtiger ist, die Grundlagen zu klären, als irgendwelche konkreten Vorschläge zu besprechen. „Meine Frau ist geistlich reifer als ich – wie kann ich sie Anleiten?“ weiterlesen

Wie sollten wir auf christliche Verschwörungstheorien reagieren?

John Piper:

Christliche Verschwörungstheorien. Das ist heute das Thema. Wir müssen sie ansprechen, wenn wir über Lindsays Frage nachdenken: „Hallo Pastor John. Danke für diesen Podcast. Ich habe eine Freundin, die überzeugt davon ist, dass die neuen Covid-19-Impfstoffe ‚das Mal des Tieres‘ seien. Jeder, dem sie gespritzt werden, wird dem Satan übergeben und sei damit, gemäß Offenbarung, für immer verloren. Ich bin davon überhaupt nicht überzeugt. Aber wie würden Sie Christen antworten, die von derartigen geistlichen Verschwörungstheorien angezogen werden? Können Sie mir auch wenn möglich sagen, was genau ‚das Mal des Tieres‘ in Offenbarung 16,2 und 19,20 ist?“

Was mir an dieser Frage Sorgen bereitet, hat hauptsächlich mit dem ersten Teil von Lindsays Frage zu tun. Was sollten wir als Reaktion auf Menschen denken und tun, die sich von dem angezogen fühlen, was Lindsay „geistliche Verschwörungstheorien“ nennt?

Alte Nachrichten, neue Medien

Und das ist keine neue Frage. In jeder Generation gab es Vorhersagen über das Ende der Welt, sowie Spekulationen darüber welcher Führer in der Welt der Antichrist sei, und Katastrophen, die definitiv auf das Ende der Welt hinweisen, und politische Ereignisse, die definitiv biblische Prophezeiungen über die Endzeit erfüllen, und bizarre Abfolgen von Ereignissen, die zu einer Zunahme an neu gesponnenen Verschwörungstheorien führen. Sie haben die unheimliche Fähigkeit, sich selbst zu bestätigen und irgendwann verlaufen sie im Sand und geraten einige Jahrzehnte lang in Vergessenheit, bis sie dann wiederbelebt werden.
Das ist nicht neu. Neu daran sind nicht die Denkweisen der Panikmacher oder Verschwörungstheorien oder Weltuntergangspropheten. Neu daran ist das Vorhandensein von Social Media und die Geschwindigkeit, die Leichtigkeit und das Ausmaß der Verbreitung dieser Theorien.
Wie sollten wir nun reagieren, besonders im Fall, dass wir persönlich jemanden kennen, der von dieser Art Spekulationen und Machenschaften gefangen genommen wird? Was sollten wir tun, wenn wir jemanden kennen, der scheinbar immer etwas hinter dem vermutet, was offenkundig sichtbar ist? Meine Antwort darauf basiert auf einer sicheren Diagnose dessen, was in ihrem Denken vor sich geht. „Wie sollten wir auf christliche Verschwörungstheorien reagieren?“ weiterlesen

Der Kampf gegen Zweifel und Zynismus beim Bibellesen

John Piper:

Kristen hört unseren Podcast und schreibt uns ihre Frage: „Pastor John, es ist mir peinlich, aber oft überfällt mich beim Bibellesen ein Gefühl des Zweifels. Manchmal empfinde ich es sogar mehr als einen geistlichen Kampf und nicht so sehr wie ein verstandesmäßiger Kampf. Und das macht mir Angst, weil das ein Angriff auf das Fundament meines Glaubens ist – auf die Wahrheit der Bibel. Haben Sie einen Rat für mich, wie ich gegen einen Geist des Zweifels und des Zynismus ankämpfen kann, der mich beim Bibellesen angreift?“

Geistlicher Kampf

Tony, du weißt, dass ich mir Zeit nehme, und über jede dieser Fragen bete, bevor ich versuche, sie zu beantworten. Ich tue das, damit der Herr mir hilft, aus den hunderten von Dingen, die ich sagen könnte, die Dinge zu wählen, die am hilfreichsten sein könnten. Diese Frage gab mir das Gefühl, dass ich mehr beten müsste. Als sie schrieb, dass es ein geistlicher und nicht nur ein verstandesmäßiger Kampf ist, da spürte ich, dass das wirklich wahr ist. Das gilt nicht nur für sie, sondern für uns alle.

Wenn verstandesmäßige Fragen aufkommen, welche die Bibel problematisch aussehen lassen, dann verschleiert das oft einen Angriff Satans. Der Teufel hasst die Bibel wirklich. Er hasst die Wahrheit. Er ist ein Lügner von Anfang an, und er kann die Dinge einfach nur verstandesmäßig daherkommen lassen, obwohl eigentlich schwerwiegende Dinge auf der geistlichen Ebene ablaufen.

Ich werde Kristen jetzt also sagen, wie die Antwort lautet: Ja. Auf jeden Fall kann ich ihr etwas raten. Ich gründe jeden einzelnen der folgenden sechs Ratschläge auf die Schrift. Und ich werde die Schrift zitieren. Ich bete also für Kristen und viele Menschen, die beim Bibellesen Stolpersteine vorfinden, die sich ihrem Genuss und ihren Glaubensgrundsätzen in den Weg stellen. Und vielleicht erweist sich einer dieser Ratschläge (wenn nicht sogar alle) als Ratschlag des Herrn für sie. „Der Kampf gegen Zweifel und Zynismus beim Bibellesen“ weiterlesen

Die Merkmale eines geistlichen Leiters

Das folgende ist bisher der längste Artikel, der auf unserer Webseite bisher erschienen ist. Der Dank für die Übersetzungsarbeit geht an Viktor Zander, einen hervorragenden, wie ich finde, Übersetzer. Wer seine Arbeit finanziell unterstützen möchte, kann dies über eine Spende an Evangelium21 e.V. mit dem Verwendungszweck: Projekt Übersetzungsarbeit tun. Viktor schreibt regelmäßig in seinem Newsletter über seine Übersetzungsarbeit (Abo hier)

Doch nun zum Text von John Piper, den es, wie üblich, auch hier zum Download gibt:

Ich definiere geistliche Leiterschaft wie folgt: Man weiß, wo Gott Menschen haben will, übernimmt im Vertrauen auf Gottes Macht die Initiative und wendet Gottes Methoden an, um sie an diesen Punkt zu bringen. Die Antwort darauf, wo Gott Menschen haben will, liegt in einem geistlichen Zustand und in einem Lebensstil, die seine Herrlichkeit zeigen und seinem Namen Ehre bringen.

Daher besteht das Ziel geistlicher Leiterschaft darin, dass Menschen Gott kennenlernen und ihm in allem was sie tun ehren. Geistliche Leiterschaft möchte Menschen verändern, statt sie einfach zu lenken. Wenn wir die Art Leiter wären, die wir sein sollten, dann müssten wir es zu unserem Ziel machen, Menschen zu entwickeln anstatt Pläne zu diktieren. Du kannst Menschen dazu bringen, das zu tun was du willst, aber wenn sich ihre Herzen nicht verändern, dann hast du sie geistlich nicht geführt. Du hast sie nicht dorthin gebracht, wo Gott sie haben will. „Die Merkmale eines geistlichen Leiters“ weiterlesen

Hat Pornographie meine zukünftige Ehe bereits ruiniert?

John Piper

Heute stellen wir eine Frage von einem Zuhörer namens Ben. „Pastor John, danke für diesen Podcast. Als ich 10 Jahre alt war, wurde ich süchtig nach Pornovideos. Es war mein Hauptkampf für die nächsten sieben Jahre. Es gab wundervolle Siege auf dem Weg. Aber ich weiß auch, dass diese Videos unrealistisch und pervers sind. Gottes Design für Sex muss völlig anders sein als das, was ich gesehen habe. Aber was ich gesehen habe, ist das einzige Modell, das ich kenne. Da ich mich auf die Ehe freue, befürchte ich, dass das, was ich gesehen habe, meine Erwartungen bereits geprägt hat. Welchen Rat hast du für mich? Gibt es irgendeine Hoffnung, dass ich in der Ehe liebevolle, göttliche, gesunde Intimität erfahren werde? Und was kann ich jetzt tun, um diese sicherzustellen? “

Die Antwort ist, dass es sehr wohl Hoffnung für eine liebevolle, göttliche, gesunde Intimität in der Ehe gibt – wenn durch Gottes Barmherzigkeit eine Anzahl von Wundern in dir und in deiner zukünftigen Frau geschehen. Ich spreche von einer vom Geist gegebenen, unbewussten Verwandlung deiner Instinkte – dessen was man unbewusst tut – und von bewussten Schritten, die du zusammen mit dieser Frau gehen kannst, in die du dich vielleicht verlieben wirst, um eure Beziehung schriftgemäß vor Sünde zu schützen und eure Erfahrung von Intimität zu vertiefen und zu reinigen. Also ja, es gibt Hoffnung. Das geschieht jedoch nicht nur deshalb automatisch, weil du Christ bist. Du musst diese Wunder aktiv suchen. „Hat Pornographie meine zukünftige Ehe bereits ruiniert?“ weiterlesen

Wie bekomme Ich Leidenschaft fürs Bibellesen?

Ein Artikel von John Piper,  in der Reihe AskPastorJohn: How Do I Become Passionate About Bible Reading?, vom 01.01.2021. Übersetzt von Viktor Zander, mit freundlicher Genehmigung von DesiringGod (Download als .pdf).

Wir wünschen allen Zuhörern ein Frohes Neues Jahr. Wir lassen das Jahr 2020 hinter uns und stürzen uns in die große Ungewissheit des Jahres 2021. Dabei beten Pastor John und ich für euch alle, wie es Paulus in 2. Thessalonicher 3,5 tut: „Der Herr aber richte eure Herzen auf die Liebe Gottes und auf das Ausharren des Christus.“

Zu diesem Zweck – damit eure Herzen auf die Liebe Gottes gegründet werden – starten wir das neunte Jahr dieses Podcasts mit dem Thema des täglichen Bibellesens. Ein neues Jahr bedeutet einen Neustart für unsere Bibellesepläne. Pastor John: Du verwendest den Discipleship Journal Bibelleseplan, etwas worüber wir in Folge 1140 („Ein Neues Jahr, ein neuer Bibelleseplan“) gesprochen haben. Schaut gerne dort nach, wenn ihr mehr wissen wollt. „Wie bekomme Ich Leidenschaft fürs Bibellesen?“ weiterlesen