Eine halbe Stunde über ansteckende Reinheit

Ausgehend von Mk. 1,40-45 habe ich über die Reinigung des Aussätzigen durch Jesus nachgedacht.

Mir ist in besonderer Weise aufgefallen, dass es hier nicht um Heilung, sondern Reinigung ging. Markus stellt hier in besonderer weise den “Flip” dar, der zwischen Jesus und dem Aussätzigen stattfindet: Nachdem letzterer nach seiner Reinigung das Wunder Jesu überall herumposaunt, muss Jesus in der Wildnis bleiben. In besonderer Weise bin ich bei diesem Text aber vor allem auf die Weise eingegangen, mit der Jesus den Unsicherheiten und Zweifeln des Aussätzigen begegnet.

Das vollständige Transkript findet sich auf Logos: Ansteckende Reinheit – Faithlife Sermons

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.