Audio: Beiträge der Guetli-Freizeit nun online

In der letzten Augustwoche dieses Jahres haben wir mit einigen anderen Familien einige Tage im Freizeitheim Guetli verbracht. Fam. Tanner, Hanniel Strebel und Eduard Klassen haben uns dabei mit Vorträgen versorgt. Wir fanden den Mix aus praktischer, biblischer und systematischer Theologie recht gelungen. Aber macht euch selbst ein Bild:

Beat Tanner: Der Schmuck des sanften und stillen Geistes.

Beat Tanner: Der zweite verlorene Sohn

Beat und Annerös Tanner: Reizt eure Kinder nicht zum Zorn!

Beat Tanner: Die Fülle der Liebe Christi und unser Gebet

Eduard Klassen: Die Königsherrschaft Gottes im Alten und im Neuen Testament

Hanniel Strebel: Verstehst du auch was du liest? – Zugänge zum biblischen Text anhand von Heb 4,4-9 erläutert samt anschließender Q+A Phase.


Mit Gottes Hilfe wollen wir eine ähnliche Freizeit auch nächstes Jahr in der ersten Augustwoche durchführen. Sprecht mich diesbezüglich einfach an.

Natürlich solltest du der Bibel ein Theologisches System „Überstülpen“…

…du musst nur sicher sein, dass es biblisch ist

Ein Artikel von Justin Dillehay, der am 28.10.2020 unter dem  Titel Yes, You Should ‘Impose’ a Theological System on the Bible (Just Be Sure It’s a Biblical One)” auf thegospelcoalition.org erschienen ist. Übersetzt von Viktor Zander, mit freundlicher Genehmigung von The Gospel Coalition. (Download als .pdf)

„Wie kannst du nur an Heilsgewissheit glauben? Hast du Hebräer 6 nicht gelesen?! Es ist doch ziemlich klar, dass es möglich ist, die himmlische Gabe zu schmecken und Anteil am Heiligen Geist zu haben, und dann ohne Hoffnung auf Erneuerung abzufallen. Es wäre so viel leichter, wenn du einfach nur der Bibel glauben würdest, anstatt sie in ein theologisches System hineinzupressen.“

Solche Gespräche habe ich schon einige Male geführt. Tatsächlich habe ich gerade bei diesem Thema beide Seiten vertreten. Früher habe ich diesen Einwand gemacht, später wurde er mir entgegengebracht. Es ist nicht unüblich, Christen folgendes sagen zu hören: „Ich habe keine Theologie. Ich glaube einfach nur der Bibel.“

Aber diese Aussage zeigt ein Missverständnis hinsichtlich Theologie – zumindest guter Theologie. Sie setzt voraus, dass Menschen, die nicht mit deiner Auslegung übereinstimmen, ihre Bibel nicht sorgfältig genug gelesen haben müssen. Sie setzt auch voraus, dass man theologisches System-Denken zugunsten eines reinen Biblizismus vermeiden kann, obwohl das tatsächlich gar nicht geht. Lass uns also einen Moment darüber nachdenken, wie Theologie funktioniert und wie man sie auf ehrliche Weise ausüben kann. Wir verwenden dafür das Thema Heilsgewissheit als Testfall. „Natürlich solltest du der Bibel ein Theologisches System „Überstülpen“…“ weiterlesen

Heilsgewissheit

Ein Artikel von Ray Galea: Assurance. Übersetzt von Alexander Schneider unter der Creative Commons License with Attribution – ShareAlike (CC BY-SA 3.0US)

Download als .pdf.

Definition

Heilsgewissheit meint die gottgegebene Zuversicht der gegenwärtigen Anerkennung und der zukünftigen Annahme eines jeden wahren Christus-Gläubigen durch den himmlischen Vater.

Zusammenfassung

Die Bibel bezeugt durchgängig die Heilsgewissheit für alle, die in Christus sind. Diese Gewissheit gründet sich erstens in den objektiven Verheißungen Gottes und zweitens im persönlichen Werk des Heiligen Geistes, einmal im direkten Zeugnis als auch im indirekten Zeugnis der Frucht der Bekehrung. Eine solche Gewissheit verneint die Bedeutung von Warnungen und die Existenz von Zweifeln nicht. „Heilsgewissheit“ weiterlesen

Worte des Heils(2): Das Vertrauen des Messias

Mit einem Freund und Bruder haben wir vor einigen Tagen den 16. Psalm betrachtet. Petrus macht in seiner Pfingstpredigt ganz klar deutlich: “David spricht von IHM” (Apg. 2. 24).

Das scheint mir der Schlüssel für den ganzen Psalm zu werden. Ohne Christus bleibt nur eine moralistische oder eine gesetzliche Auslegung. Mit Christus aber entdecken wir die Zusagen des Heils. Ich habe darüber in der heutigen Folge von Worte des Heils nachgedacht: